News zum Wochenende


3. November 2017

FACEBOOK PRÄSENTIERT Q3 2017 ERGEBNISSE


Man könnte meinen, es gehört bei der Ankündigung des Quartalsberichts aus dem Hause Facebook schon fast standardmäßig dazu, dass stets neue Rekordzahlen präsentiert werden – so auch in dieser Woche. Und so haben wir wie immer einen Überblick über die wichtigsten Zahlen kurz und kompakt zusammengefasst:




  • 2,01 Milliarde monatlich aktive User (+16% im Vergleich zu Q3 2016)

  • 1,37 Milliarde täglich aktive User (+16% im Vergleich zu Q3 2016)

  • Steigerung der Werbeeinnahmen auf 10,1 Milliarden US-Dollar (+49% im Vergleich zu Q3 2016)

  • Steigerung des Umsatzes im Vergleich zum Vorjahr auf rund 10,3 Milliarden Dollar (+47% im Vergleich zu Q3 2016)

  • Steigerung des Nettogewinns auf 4,7 Milliarden Dollar (+79% im Vergleich zu Q3 2016)


Weitere interessante Zahlen gibt’s im detaillierten Quartalsbericht: http://bit.ly/2ztbWEz


Trotz dieser rosigen Zahlen gerät Facebook CEO Mark Zuckerberg in eine gewisse Erklärungsnot. Grund dafür sind die Vorwürfe des amerikanischen Senats zu spät und zu gering auf missbräuchliche Werbung im Zuge der Präsidentschaftswahlen reagiert zu haben. So schreibt Zuckerberg in seiner offiziellen Stellungnahme via Facebookbeitrag, dass ihm in Zukunft eine höhere Sicherheit im Netzwerk wichtiger sei als Gewinnmaximierung: „The most important thing I discussed was the work we're doing to protect the security and integrity of our service. We're investing so much in security that it will impact our profitability. I want to be clear what our priority is: protecting our community is more important than maximizing our profits.”


In diesem ausführlichen Beitrag erklärt er zudem die Strategien und Herangehensweisen, mit denen eine solche höhere Sicherheit gewährleistet werden soll – unter anderem durch die Entwicklung neuer Sicherheitstechnologien, den Einsatz künstlicher Intelligenz und bis zu 20.000 neuen zuständigen Mitarbeitern.


Zum kompletten Posting geht‘s hier: http://bit.ly/2hyTi3y



WEITERE NEWS


TWITTER-MITARBEITER DEAKTIVIERT ACCOUNT VON DONALD TRUMP


„Sorry, diese Seite existiert nicht!“ – in großen Lettern erschien gestern diese Anzeige beim Versuch, den privaten Twitter-Account des amerikanischen Präsidenten Donald Trump (@realdonaldtrump) zu öffnen. Für ganze elf Minuten war der Trump wohl wichtigste Kommunikationskanal, auf dem er bereits mehr als 36.000 Tweets veröffentlichte, offline – aber was war passiert?


Nachdem der Account wieder online war, kommunizierte der Kurznachrichtendienst zunächst, dass es sich bei dem Vorfall um einen menschlichen Fehler gehandelt habe, bevor jedoch durchsickerte, dass ein Twitter-Kundenbetreuer an seinem letzten Arbeitstag für das Unternehmen den Account gezielt deaktiviert habe. Wenn sich dieser Mitarbeiter mit einem Knall aus dem Unternehmen verabschieden wollte, hat er das auf jeden Fall geschafft. Der Konsens der Twitter-Gemeinde war sich auf jeden Fall einig: „Not all heroes wear capes.“


Trump hingegen ließ sich von diesem Ausfall nicht weiter beeindrucken und twitterte einfach weiter – in diesem Fall über seine Steuerpläne. Mehr Infos gibt’s hier: http://tcrn.ch/2gW0SES


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo