News zum Wochenende


4. Mai 2018

Nachdem earnesto Geschäftsführer Johst Klems am Mittwoch bereits die wichtigsten Neuerungen rund um das Facebook-Universum, die im Rahmen der jährlichen Facebook-Entwicklerkonferenz f8 vorgestellt wurden, in einem sehenswerten Videoclip zusammengefasst hat, kümmern wir uns heute um eine weitere Nachricht, die in dieser Woche im Schatten der zweitägigen Entwicklerkonferenz publik wurde. Wer den Recap verpasst hat oder ihn noch einmal anschauen möchte, dem legen wir folgenden Link wärmstens ans Herz: https://bit.ly/2FG4dBZ



SCHWARZ AUF WEIẞ - SNAPCHAT REDESIGN MEHR FLUCH ALS SEGEN


Rückblick - Ende November letzten Jahres kündigte Snap Inc. das umfassende Redesign seiner App an. Der O-Ton damals: „Heute stellen wir dir das neue und bessere Snapchat vor – bei dem sich alles um deine sozialen Kontakte dreht und das ganz auf dich zugeschnitten ist!“


Nach dem weltweiten Rollout bedeutete dies konkret, dass innerhalb von Snapchat eine klare Trennung der Inhalte von Freunden von dem Content von Medien oder Influencern eingeführt wurde. Die Logik der App wurde also komplett umgebaut. So findet der User seitdem die Chats und Storys seiner Freunde links von der Kamera. Diese neue Freunde-Seite ist dabei mit einem dynamischen Algorithmus ausgestattet, der die Stories der Freunde nicht in einer chronologischen Reihenfolge anzeigt, sondern nach Interaktionsgrad sortiert – Freunde, mit denen man mehr interagiert, werden also höher eingeordnet. Auf der rechten Seite der Kamera befindet sich seit diesem Zeitpunkt die neue Explore-Seite, auf der die Stories der Herausgeber, Kreatoren und der Community zu finden sind. Hier werden wiederum die Inhalte der abonnierten Kanäle ganz oben angezeigt, während Stories, die den jeweiligen User vielleicht interessieren könnten, darunter präsentiert werden.


Mit dem ersten Börsenbericht, den Snap Inc. seit dem Relaunch in dieser Woche veröffentlichte, wird nun aber deutlich, dass das übergeordnete Ziel des Design-Relaunch, das User-Wachstum des Netzwerks weiter (oder wieder) anzukurbeln, vorerst gescheitert ist. Die Geschäftszahlen für das abgelaufene März-Quartal sprechen nämlich eine andere Sprache – in dieser Zeit war das Nutzerwachstum nämlich deutlich schwächer als erwartet. Vier Millionen neue täglich aktive User kamen hinzu. Im Vergleich zum vorangegangen Quartal bedeutet das eine Wachstumsrate von 2,13 Prozent – die niedrigste seit der Veröffentlichung offizieller Zahlen. Die Wall-Street-Analysten hatten jedoch mit einem Zuwachs von sieben Millionen gerechnet. Damit zählt Snapchat Ende März 2018 also weltweit 191 Millionen täglich aktive Nutzer. Zum Vergleich: die Facebook-Tochter Instagram konnte mit seinem Stories-Format bereits Ende Februar 2017 die 300 Millionen-Schallmauer durchbrechen. Hierbei kann stark davon ausgegangen werden, dass sich diese Zahl seitdem nicht verringert, sondern eher deutlich vergrößert hat. Doch das ist nicht die einzige Zahl, die bei den Analysten erneut zu einer großen Enttäuschung führte und letztlich in ein Allzeittief der Snap-Aktie münden sollte. Zu dem schwächelnden Nutzerwachstum gesellt sich ein Umsatzzuwachs, der ebenfalls geringer als erwartet ausfiel: in Q1 2018 erlöste Snapchat mit 231 Mio. US-$ nicht die prognostizierten 244 Mio. US-$, kann aber immerhin im Jahresvergleich auf ein Wachstum von 54 Prozent zurückblicken. Ein schwacher Trost, wenn die Verluste gleichzeitig über den Erwartungen liegen. An dieser Stelle verbucht Snap nämlich ein sattes Defizit von 386 Millionen US-$. In der Endabrechnung ist die Snap-Aktie schließlich mit einem Preis von unter 11 US-$ auf einen Rekordtiefpreis gefallen. Alles in allem also ein kleines Fiasko.


Als Reaktion auf diese alarmierenden Zahlen hat sich Snap-CEO Evan Spiegel mit einem offiziellen Statement schnell an die Snapchat-Community gewandt und verspricht schon in Kürze deutliche Verbesserungen der App, insbesondere für einen Teil der App, dessen neuen Aufmachung für besonders viel Unmut gesorgt hat:  “We learned that combining watching Stories and communicating with friends into the same place made it harder to optimize for both competing behaviors. We are currently rolling out an update to address this by sorting communication by recency and moving Stories from friends to the right side of the application, while maintaining the structural changes we have made around separating friends from creators and sorting friends’ Stories by relationships.”


Den detaillierten Quartalsbericht gibt’s hier: https://bit.ly/2HQDBQl


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo