News zum Wochenende


8. Juli 2016

GAME OVER FÜR INSTAGRAM-TROLLS


Trolls, Spam und Scam gehören mittlerweile zur Internetkultur wie der Like zu Facebook. Dabei senkt insbesondere die gefühlte Anonymität im Netz die Hemmschwelle von Usern, in den Kommentaren beleidigend und ausfallend zu werden.
Instagram will diesem Umstand nun mit der Einführung einer „Comment Moderation“-Einstellung entgegen wirken. Diese wird es ermöglichen, Kommentare unter einem Beitrag zu blockieren, die Ausdrücke und Phrasen beinhalten, die wiederholt als beleidigend und anstößig gemeldet wurden. Das hat die Facebooktochter in dieser Woche dem amerikanischen Technikportal Techcrunch bestätigt. Das Feature soll zukünftig für die erst kürzlich gelaunchten Business Profile verfügbar sein und in den Einstellungen des jeweiligen Accounts aktiviert werden können. Bei allen Vorteilen ist jedoch auch zu betonen, dass das Feature nicht zwischen Sarkasmus, Scherz und Beleidigung unterscheidet – es wird alles rigoros geblockt, das in die Datenbank gemeldet wurde. Zum jetzigen Zeitpunkt heißt es also erst einmal abwarten und beobachten, wie effektiv die automatische Moderation arbeitet.
Mehr Infos zum Thema gibt’s hier: http://tcrn.ch/29n1HS4



WHATSAPP GEHT IN UPDATE-OFFENSIVE


Der Instant-Messenger WhatsApp ist von den Smartphones dieser Welt nicht mehr wegzudenken. Das bestätigen auch die in dieser Woche veröffentlichten Zahlen des deutschen Digitalverbands Bitkom zur Nutzung von Messenger-Diensten in Deutschland. Die Ergebnisse der repräsentativen Studie zeigen, dass 63 Prozent der Internetnutzer in den letzten vier Wochen WhatsApp genutzt haben. Damit liegt der Instant-Messenger klar vor Skype (16 %) und dem Facebook Messenger (15 %) [zur kompletten Studie geht’s hier: http://bit.ly/29DjuGa].
Nun wurden Gerüchte um einige wichtige Neuerungen bei der bevorstehenden Beta-Version (Version 2.16.150) bekannt, die diese Beliebtheit weiter steigern könnten. Neben den bereits verfügbaren Sprachnachrichten, Textnachrichten, Gruppen und der Telefonfunktion sollen laut übereinstimmenden Medienberichten öffentliche Gruppen, Musik-Sharing und ein Foto-Editor in den Messenger eingeführt werden. Vor allem der Foto-Editor wäre eine interessante Neuerung, gleicht er grundsätzlich doch sehr der Bildbearbeitung von Snapchat. Einige Beta-Tester haben diese Funktion gleich einmal ausprobiert: Neben verschiedenen Effekten, kann unter anderem per Fingerstrich in den Fotos gezeichnet werden oder Emojis eingefügt werden.
Welche Funktionen letztendlich in das offizielle Update Einzug erhalten, bleibt wie immer abzuwarten. Bis dahin gibt’s hier weitere Details: http://bit.ly/29DkBpB



WEITERE NEWS



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo