News zum Wochenende


9. März 2018

SNAPCHAT TESTET @-TAGGING


Wie du mir, so ich dir. So oder so ähnlich könnten die handelnden Personen bei Snap Inc. gedacht haben, als sie über das neue Feature für Snapchat diskutiert haben. Warum? Bei Snapchat wird derzeit eine @-Tagging-Funktion getestet, die bereits aus den Instagram Stories bekannt ist – also bei dem Konkurrenznetzwerk, das sich von dem eigenen Stories-Feature – sagen wir mal zurückhaltend – inspirieren ließ.


Das @-Tagging soll dabei grundsätzlich so funktionieren, wie man es kennt und auch erwartet. Nachdem man ein Foto oder Video aufgenommen hat, kann der User die Zielperson über das Text-Tool mit dem @-Zeichen direkt in seiner Story erwähnen – an dieser Stelle wird es jedoch ein wenig tricky. Da es zurzeit weder eine Autofill-Funktion, noch eine Drop-Down-Liste gibt, die erscheint, wenn das @-Zeichen eingegeben wird, muss sich der User den Snapchat-Namen der Person, die er erwähnen möchte, solang er diesen nicht auswendig kennt, merken und korrekt eingeben. Wenn man bis hierhin alles richtig gemacht hat und der Inhalt veröffentlicht wurde, können User, die sich die Story ansehen, wie gehabt auf die @-Erwähnung klicken, wodurch sich wie bei Instagram ein neues Menü öffnet, in dem das Profil des jeweiligen Nutzers angezeigt wird. Hier kann man den erwähnten Nutzer schließlich als neuen Freund hinzufügen oder sich das Profil genauer ansehen.


Zwar hat Snap Inc. den Test der neuen Funktion gegenüber TechCrunch bestätigt, dennoch steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, ob und wann das Feature offiziell ausgerollt wird. Bis dahin gibt’s hier weitere Infos: http://engt.co/2G79e8c



INSTAGRAM CODE ENTHÜLLT GEPLANTE VOICE- UND VIDEO-CALLING-FUNKTION


Das amerikanische Online-Nachrichtenportal TechCrunch bringt den gegenwärtigen übergeordneten Zweck von Instagram auf den Punkt – die Facebooktochter soll ein Fenster sein, durch das wir auf das Leben unserer Freunde, Influencer oder Prominenten blicken können. Wir sehen ihre wöchentlichen Highlights im Newsfeed, tägliche Abenteuer in den Stories und Monologe bei Live. Darüber hinaus können wir im Direct-Messenger mit ihnen kommunizieren. So weit, so gut.


Nun scheint es aber so, dass Instagram noch einen Schritt weitergehen möchte. Einige aufmerksame User sind in den APKs (Android Application Packages – diese offenbaren häufig unveröffentlichte Funktionen) von Instagram sowie in der stand-alone Direct-App für Android auf Dateien und Icons gestoßen, die eindeutig auf ein Voice- und Video-Calling-Feature für den Direct-Bereich hinweisen. Wenn man ehrlich ist, überrascht diese Entdeckung und der wohl schon bald bevorstehende Rollout nicht wirklich. Vielmehr stellt sich die Frage, warum Instagram so lange gewartet hat, sich für die Einführung dieser Funktionen zu entscheiden. So veröffentlichte der Mutterkonzern Facebook bereits im Jahr 2015 sein Video-Calling-Feature, das durchaus als Erfolg verbucht werden kann – die letzten offiziellen Zahlen stammen zwar aus dem letzten Jahr, dennoch sind diese nicht minder beeindruckend: So nutzen laut eigenen Angaben über 400 Millionen User jeden Monat die Voice- und Video-Calling-Funktion.


Wie bereits erwähnt, wurde die Einführung dieses Features von Instagram noch nicht offiziell bestätigt – aber auch nicht dementiert. Die Vorzeichen stehen also eindeutig dafür, dass wir schon bald auch bei Instagram Direct mit unseren Freunden über Audio- und Videoanrufe kommunizieren können.


Hier gibt’s weitere Infos zum Thema: http://tcrn.ch/2FessLo


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo