News zum Wochenende


12. August 2016

FACEBOOK BASTELT WEITER AM PERFEKTEN NEWSFEED

Seiten wie heftig.co sind durch ihre ködernden Überschriften berühmt geworden, aber auch große Publisher wie BuzzFeed setzen auf diese beliebt gewordene Methode, eine große Menge an Traffic auf die eigene Website zu leiten – bekannt wurde das Ganze unter dem Namen "Clickbaiting". Nachdem Facebook bereits im August 2014 damit begonnen hat, Clickbaiter durch eine eingeschränkte Reichweite im Newsfeed abzustrafen, wird dieser Weg durch das neueste Algorithmus-Update nun weiter verschärft. In der offiziellen Ankündigung im Facebook Newsroom gibt das zuständige Team um Research Scientist Alex Peysakhovich und User Experience Researcher Kristin Hendrix, bekannt, als Reaktion auf das übereinstimmende Feedback der User, gegen besagte Headlines vorzugehen, um Clickbait-Content im Newsfeed weitestgehend zu reduzieren. Dafür hat Facebook seit Ende 2014 mehrere 10.000 Posts analysiert, um typische Clickbait-Formulierungen definieren zu können. Auf dieser Basis wurde im nächsten Schritt ein System entwickelt, welches entsprechende Überschriften erkennen und herausfiltern kann – ähnlich der Funktionsweise eines Email-Spamfilters. Zusätzlich stellt das System fest, auf welchen Websites oft Clickbait-Inhalte zu finden sind und welche Facebook-Pages wiederholt auf diese verlinken. Letztendlich stellt sich nur noch die Frage, ob die Analyse nur den englischsprachigen Raum betraf oder in mehreren Sprachen durchgeführt wurde. Wir werden die entsprechenden Seiten beobachten, um diese offene Frage beantworten zu können. Bis dahin gibt’s hier weitere Details zum Update: http://bit.ly/2aQmqmO

FACEBOOK NEWSFEED – KLAPPE DIE ZWEITE

Der Newsfeed ist und bleibt einer der entscheidenden Faktoren im Facebook-Universum. Das Motto "Stillstand bedeutet Rückschritt" gehört dabei zu den obersten Prämissen, um den selbstauferlegten Ansprüchen, ein umfangreiches und zeitgleich individuelles Nutzererlebnis anzubieten, gerecht zu werden. So geht Facebook nicht nur wie im ersten Artikel bereits beschrieben weiterhin gegen Clickbait-Content vor, sondern dreht erneut an einigen Algorithmus-Stellschrauben. Am Donnerstag gab es dazu eine weitere Newsfeed-Ankündigung auf Facebooks Unternehmensblog. In diesem Fall soll der Algorithmus dahingehend angepasst werden, dass die Inhalte, die dem User angezeigt werden, noch informativer werden. Persönliche und individuelle Interessen sollen abgestimmt sein und somit höher im Newsfeed erscheinen. Aber wie möchte das Netzwerk herausfinden, was für den einzelnen User interessant bzw. informativ ist? Abhilfe soll ein spezielles Ranking System leisten, das speziell für die Umsetzung entwickelt wurde. Dafür hat Facebook zunächst ein "Feed Quality Program" gestartet, bei dem ausgewählte User Content auf einer Skala von 1 bis 5 ranken sollten – von "nicht wirklich informativ" (1) bis "sehr informativ" (5). Auf der Basis dieser Methodik hat Facebook herausgefunden, dass insbesondere Themen als informativ bewertet werden, die die persönlichen Interessen direkt betreffen, die zur Teilnahme an Diskussionen animieren und außerdem Neuigkeiten aus der unmittelbaren Umwelt beinhalten. Die mögliche Bandbreite der jeweiligen Inhalte ist dabei unbegrenzt - von Kochrezepten, über lokale Themen bis hin zu gegenwärtigen Themen der Weltpolitik ist alles möglich. Im nächsten Schritt sollen diese als "sehr informativ" bewerteten Inhalte als eine Art Mustermodell für den "Prognose"-Algorithmus verwendet werden, um zukünftig eine noch bessere User-Experience zu gewährleisten. Wer diesen Artikel als "sehr informativ" bewertet, sollte noch einen genaueren Blick auf den offiziellen Blogbeitrag im Facebook Newsroom werfen: http://bit.ly/2aLKUrO

WEITERE NEWS

  • Facebooks Traum vom globalen Internet – Testläufe eines Express-Wi-Fi-Services in Indien gestartet: http://bbc.in/2bcA2s3
  • Digitale Alternative zu herkömmlichen Briefen an den Präsidenten der USA – das Weiße Haus hat nun einen Facebook-Chatbot eingerichtet, mit dem Ziel, auf diese Weise mit noch mehr Amerikanern in Kontakt zu treten: http://bit.ly/2aLNDS0
  • Twitter Moments – Kurznachrichtendienst schaltet Storytelling-Tool, das die Tweets rund um besondere Events sammelt, für weitere ausgewählte Influencer und Marken frei, bevor schon bald alle User das Feature nutzen können: http://bit.ly/2bmYnrk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo