News zum Wochenende


12. Januar 2018

FACEBOOK ARBEITET AN SMART-HOME-ASSISTENTEN


Das wäre direkt mal ein Hammer am Anfang des Jahres. Laut eines vielzitierten Artikels des US-Tech-Magazin Cheddar, der in dieser Woche veröffentlicht wurde, steckt Facebook mitten in der Endphase der Entwicklungsarbeit an einem smarten Home-Assistenten für private Haushalte. „Portal“ soll das Videochat-Gadget heißen, das bereits auf der nächsten Facebook Entwicklerkonferenz F8 Anfang Mai offiziell angekündigt werden soll und schon in der zweiten Jahreshälfte die Wohnzimmer der Welt erobern soll.


Mit diesem ersten Schritt in das Consumer-Hardware-Business steigt nun auch Facebook in den Smart-Home-Markt ein, der bereits seit einiger Zeit von Apple, Google und insbesondere Amazon mit seiner beliebten Echo-Produktpalette besetzt wird. „Portal“ soll jedoch im Gegensatz zu diesen Geräten nicht als smarter Home-Assistent angesehen werden, sondern vielmehr ein Kommunikationsinstrument sein, das Familien und Freunde miteinander verbindet – also ganz im Sinne des Facebook-Claims: "Give people the power to build community and bring the world closer together."


Die Hauptfunktion von „Portal“, das über einen 15-Zoll-Display verfügt und via Sprachsteuerung funktioniert, soll dabei allen Anschein nach die Videotelefonie sein, wobei natürlich auch von anderen sozialen Features ausgegangen werden kann. Eine integrierte Weitwinkel-Kamera soll darüber hinaus über eine Gesichtserkennungssoftware verfügen, die den jeweiligen Nutzer automatisch mit seinem persönlichen Facebook-Account verknüpfen kann. Auch der Zugriff auf Streaming-Dienste wie Spotify oder Netflix soll zudem möglich sein.


Zwar gibt es bisher keine offizielle Stellungnahme Facebooks zu dem sich immer weiter verhärtenden Gerücht, jedoch lässt ein Tweet von Andrew Bosworth, Leiter der Consumer Hardware-Unit bei Facebook, viel Raum für weitere Spekulationen: „Can’t comment on speculation but can confirm it's going to be an exciting year for AR/VR. #F8“


Das Gerät soll zu einem Preis von $499 verkauft werden und würde damit mehr als doppelt so viel wie Amazons Echo Show kosten, das in den USA zurzeit für rund $230 erworben werden kann. CEO Mark Zuckerberg soll es dabei aber egal sein, ob mit dem Produkt ein Gewinn erwirtschaftet wird. Vielmehr wünscht er sich, dass durch „Portal“ das Nutzerverhalten nachhaltig verändert wird.


Weitere Infos gibt’s hier: http://bit.ly/2DcBZ1Z



WEITERE NEWS


„TODAY IN“ – FACEBOOK TESTET NACHRICHTEN-FEED FÜR LOKALE NEWS


Nicht nur Nachrichten aus aller Welt sind für Nutzer interessant und relevant, sondern auch das, was in der eigenen Stadt passiert – das scheint auch Facebook erkannt zu haben und bastelt derzeit an einem neuen Newsfeed innerhalb seiner App.


„Today In“ soll der neue Hub heißen, der über lokale Nachrichten, Ankündigungen oder Bekanntmachungen sowie Veranstaltungshinweise rund um die eigene Stadt informieren soll. In einem ersten Trial ist das neue Feature für User in den sechs amerikanischen Städten New Orleans, Olympia, Billings, Binghamton, Peoria und Little Rock verfügbar und wird im Rahmen der Facebook Journalism Project-Initiative auf Herz und Nieren getestet. Sollte sich der Testlauf letztendlich als erfolgreich erweisen, ist davon auszugehen, dass das Feature auf andere Städte ausgeweitet wird und dann womöglich auch in Deutschland verfügbar sein wird.


Bis dahin gibt’s hier weitere Infos: http://tcrn.ch/2Foanb1


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo