News zum Wochenende


13. April 2017

FACEBOOK MESSENGER FEIERT DEN NÄCHSTEN MEILENSTEIN


Der Facebook Messenger kann einmal mehr auf ein ausgezeichnetes Jahr blicken – nachdem erst im Juli 2016 die eine-Milliarde-Nutzer-Marke erreicht wurde, verkündete der Vice President of Messaging Products David Marcus am Mittwoch in einem Facebook-Beitrag, dass der Messenger nun die nächste beeindruckende Schwelle überschritten hat: sage und schreibe 1,2 Milliarde User nutzen demnach monatlich den Facebook Messenger.


Innerhalb von acht Monaten konnte somit ein Zuwachs von 200 Millionen Usern verbucht werden, wodurch der Messenger nun mit der anderen hauseigenen Messaging-App WhatsApp gleichzieht, die erst im Februar ebenfalls diese Marke erreichen konnte. Wenn man Facebook also als den uneingeschränkten Messenger-Marktführer bezeichnet, liegt man alles andere als falsch. Auf den Plätzen drei und vier liegen im weltweiten Nutzer-Ranking die Messenger QQ Mobile und WeChat mit jeweils 800 Millionen Nutzern. Skype und Snapchat folgen auf den nächsten Plätzen mit jeweils 300 Millionen monatlichen Usern. David Marcus zeigt sich über diese Entwicklung sichtlich stolz: „[…] I keep on hearing powerful stories about how our product is becoming a more important part of your daily lives. So from all of us here at Messenger, a heartfelt thank you to all of you for giving us a chance to build something good and more meaningful for you.”


Zum kompletten Facebook-Post von David Marcus geht’s hier: http://bit.ly/2p0gehB


Doch anstatt diesen Meilenstein in einem Blogbeitrag im Facebook Newsroom zu feiern, gibt es ein anderes Messenger-Thema, das Facebook dort ankündigt – Gruppen-Payments.


Bereits seit zwei Jahren existiert eine Zahlfunktion im Messenger, die jedoch nur in Einzelchats angewendet werden konnte – bis jetzt. Ab sofort ist es möglich, dieses Feature auch in Gruppenchats zu nutzen. Facebook denkt dabei insbesondere an Szenarien wie gemeinsame Restaurantbesuche, nach denen die Rechnung unter den Freunden aufgeteilt wird oder den Kauf eines gemeinsamen Geschenks. Dabei kann der Einzelbetrag pro Person oder auch eine Gesamtsumme, die unter allen Teilnehmern geteilt wird, eingegeben werden. Außerdem kann in einer späteren Detailansicht gesehen werden, welche Chat-Mitglieder bereits gezahlt haben.


Die neue Funktion wurde bisher nur in den USA freigeschaltet und dort auch zunächst nur für die Android- und Desktop-Version. Ein weltweiter Rollout wird in den nächsten Wochen erwartet. Bis dahin gibt’s hier weitere Infos: http://bit.ly/2o94CEU



WEITERE NEWS


NUN VERSCHWINDEN AUCH NACHRICHTEN BEI INSTAGRAM DIRECT


Der Direct-Bereich in der Instagram-App, in dem Nutzer privat sowie in Gruppen chatten und persönliche Nachrichten teilen können, hat in dieser Woche ein neues Updates verpasst bekommen – selbstlöschende Fotos und Videos.


So ist es ab sofort möglich, über das neue blaue Kamerasymbol im Direct-Bereich ein Foto oder Video, das sich nach dem Öffnen selbst löscht, aufzunehmen und zu senden. Außerdem können mit dem Update die Nachrichten mit Filtern, Stickern & Co., die man bereits aus den Stories kennt, aufgehübscht werden. An der blauen Markierung einer Nachricht erkennt der Empfänger dabei, dass es sich um eine selbstlöschende Mitteilung handelt, die maximal zwei Mal angeschaut werden kann und danach komplett verschwindet. Natürlich können weiterhin auch Beiträge, die permanent sichtbar bleiben, versendet werden.


Für weitere Details zum neuen Instagram Direct geht’s hier: http://bit.ly/2oainlS


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo