News zum Wochenende


16. Dezember 2016

MIT NAT GEO LIVE IN 360° ZUM MARS!

Am Montag kündete Facebook den Start der neuen „Live 360“-Funktion für Facebook Live an. Bereits im April diesen Jahres führte Facebook das Live-Feature ein, mit der die Nutzer die Möglichkeit haben, live auf Sendung zu gehen, um Momente und Erlebnisse aus ihrem Leben direkt und live zu übertragen. Da die Facebook Live-Funktion gut funktioniert und große Unternehmen wie BBC News, FOX und Stars wie Dwayne The Rock Johnson und  Will Smith das Feature gerne als weitere Möglichkeit nutzten, um mit ihrer Community zu kommunizieren, geht Facebook nun einen Schritt weiter und kombiniert Facebook Live mit der 360°-Video-Funktion, um die Zuschauer noch näher an den jeweiligen Schauplatz zu bringen.

Am Dienstagabend um 21.00 Uhr CET war es soweit: Facebook ging in Kooperation mit National Geographic zum ersten Mal mit einem 360-Video live. Der Livestream zeigte dabei sieben Weltraumwissenschaftler auf der Mars Desert Research Station in Utah, die das Leben auf dem Mars simuliert. Eine Tour durch die Raumstation, eine Fahrt mit dem Rover über die marsähnliche Oberfläche und ein klassisches Q&A durften hierbei natürlich nicht fehlen. Die Kombination aus Live und 360°-Video bietet dem Zuschauer dabei ein verstärkt immersives Erlebnis und katapultiert diesen direkt in die Szene, in der er selbst entscheiden kann, was er sehen möchte. So hat man beim Anschauen des über sechzig-minütigen Videos den Eindruck, man sei in diesem Augenblick selber auf dem Mars. Kombiniert man das Video zudem mit einer Virtual-Reality-Brille, hat man das Gefühl im Raum zu stehen und selber ein Teil der Crew und der Mission zu sein. Also wer schon immer den Kindheitstraum hatte, Astronaut zu werden, sollte unbedingt einen Blick in das Video werfen: http://bit.ly/2hIXdwG

Bevor das neue Angebot Anfang des nächsten Jahres ausgeweitet und voraussichtlich Mitte 2017 für alle User freigeschaltet wird, steht „360 Live“ zunächst nur für ausgewählte Firmen zur Verfügung. Bis dahin gibt’s weitere Infos auf dem offiziellen Facebook Blog: http://bit.ly/2hofSwK

But wait… wer jetzt denkt, dass Facebook hier ein weiteres Mal Vorreiter ist, der irrt. Die Weltpremiere der 360°-Livestream-Funktion lieferte YouTube bereits im April diesen Jahres, als Auftritte ausgewählter Künstler auf dem berühmten Coachella Musikfestival erstmal in 360 Grad live übertragen wurden. Zur damaligen Ankündigung auf dem offiziellen YouTube-Blog geht’s hier: http://bit.ly/1r3TVnZ

WEITERE NEWS

INSTAGRAM VERPASST SEINER APP EINE PRAKTISCHE LESEZEICHENFUNKTION

Am Mittwoch hat Instagram ein neues Bookmark-Feature vorgestellt, dass es ab sofort möglich macht, Beiträge, die man sich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal ansehen möchte, ganz einfach zu speichern. Um einen Beitrag zu sichern, muss lediglich auf das neue Lesezeichen-Icon unter dem jeweiligen Posting geklickt werden – der Inhalt wird dann in einem extra eingerichteten „Saved“-Bereich auf der eigenen Übersichtsseite angezeigt. Dabei betont Instagram, dass nur der jeweilige User sieht, was er gespeichert hat. Das neue Feature soll ab sofort global für iOS- und Android-Geräte zur Verfügung gestellt werden. Wer aber trotzdem noch nicht in den Genuss gekommen ist die Funktion zu testen, kann sich auf dem Instagram-Blog schon einmal ansehen, wie das Ganze im Detail aussieht: http://bit.ly/2hzWNoL

Des Weiteren dankt Instagram in einem weiteren Blogbeitrag den mittlerweile über 600 Usern, von denen alleine 100 Millionen in den vergangenen halben Jahr dazukamen, für das spannende und aufregende Jahr, das die Facebooktochter mit seinen zahlreichen Veränderungen und Updates hatte: http://bit.ly/2h4IcB0

MERRY SNAPPING

Snap Inc. hat für sein Vorzeigeprodukt Snapchat in dieser Woche ebenfalls ein Update vorgestellt, das zwei Neuerungen mit sich bringt. So können zum einen ab sofort Gruppenchats erstellt werden, in denen bis zu 16 Mitglieder gleichzeitig miteinander kommunizieren können. Ganz Snapchat-like löschen sich die geteilten Inhalte auch hier automatisch nach 24 Stunden. Außerdem kann jedes Chatmitglied geteilte Inhalte immer nur einmal ansehen; ein mehrmaliges Abspielen ist nicht möglich.

Die zweiten Neuerung wird durch Snapchats Kooperation mit dem Musikerkennungsdienst Shazam möglich gemacht – so kann durch ein Gedrückthalten des Screens im Kameramodus, die Musik, die im nahen Umfeld des Smartphones abgespielt wird, erkannt werden. Dem suchenden User wird dann gehörte Lied mit Künstlernamen, Songtitel und Link zum Shazam-Verzeichnis angezeigt, das natürlich auch direkt an Freunden weitergesnapt werden kann. Shazam-CEO Rich Riley zeigt sich ob der frisch verkündeten Zusammenarbeit glücklich: “We are excited to launch our partnership with Snapchat. We’ve integrated Shazam into Snapchat in a way that makes discovering and sharing music both fun and easier than ever.”

Mehr Infos zu beiden neuen Features gibt’s hier: http://bit.ly/2gOdZKt

SLACK GEHT IN DEN KONKURRENZKAMPF MIT SKYPE

Auch im Hause Slack wird sich nicht auf den Lorbeeren der Vergangenheit ausgeruht. Der Messenger fügt nach den Sprach-Chats jetzt auch eine Video-Funktion hinzu, mit der Videokonferenzen von bis zu 15 Mitgliedern eingerichtet werden können (Nutzer der kostenfreien Version können die Funktion zwischen lediglich zwei Parteien nutzen). Mit der Integration der Videokonferenz nimmt Slack es mit Skype auf und steht jetzt in direkter Konkurrenz zu dem Unternehmen. Die Funktion soll in den nächsten Tagen für alle Kunden ausgerollt werden, mit lediglich einer Einschränkung – die Videokonferenzfunktion wird auf der Smartphone-App vorerst nicht unterstützt: http://bit.ly/2hR2Jcw


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo