News zum Wochenende


21. Juli 2017

SNAPCHAT PRÄSENTIERT MAL WIEDER NEUE FEATURES


Snapchat wird nicht müde, in gefühlt immer kürzer werdenden Abständen, neue, innovative Features in seine App zu implementieren, um seiner Konkurrenz um Facebook, Instagram und Co. möglichst immer einen, wenn nicht sogar zwei Schritte voraus zu sein. So wurde die App am Dienstag mit dem Multi-Snap-Recording- sowie dem Farbpinsel-Feature abermals mit neuen Funktionen ausgestattet, die den Usern noch mehr Möglichkeiten geben sollen, ihrer Kreativität bei der Gestaltung eines Snaps freien Lauf zu lassen. Aber wie sehen die neuen Features konkret aus? Wir fassen die wichtigsten Infos wie immer kurz und knapp zusammen:


Über die erste Neuerung um das Multi-Snap-Recording-Feature dürften sich viele Nutzer freuen. Mit der Möglichkeit, bis zu sechs 10-Sekunden-lange-Snaps in Folge aufzunehmen, indem man den Auslöser-Button gedrückt hält, gehört der Umstand, das perfekte Timing schätzen zu müssen und den Record-Button wiederholt zu drücken und zu halten, der Vergangenheit an. Natürlich erlaubt diese Funktion auch die Nutzung aller Kreativtools und Filter, um die bis zu 60-sekündigen Clips im gewohnten Snapchat-Style zu bearbeiten. Des Weiteren ist es möglich, bestimmte Snaps aus der Sequenz zu löschen, wobei hierbei beachtet werden sollte, dass die Aufnahmen immer in chronologischer Reihenfolge veröffentlicht werden.


Mit der zweiten neuen Funktion, dem Farbpinsel-Feature, können ab sofort Farben in ausgewählten Bildbereichen ganz einfach angepasst werden. So können User etwa die Farbe von Kleidungsstücken verändern oder ihre Gesichter in einen Regenbogen verwandeln. Die Anwendung erfolgt dabei über das Scheren-Symbol, nach dessen Auswahl nur noch der Farbpinsel angeklickt, eine Farbe ausgewählt und der gewünschte Bereich mit dem Finger umkreist werden muss – et voilà.


Mit der Installation der neuesten Snapchat-Version steht das Farbpinsel ab sofort sowohl für iOS als auch für Android-Nutzer zur Verfügung. Das Multi-Snap-Recording-Feature hingegen ist zunächst nur für Apple-User nutzbar, wobei der Rollout für Android schon bald bevorstehen sollte. Weitere Infos zu den neuen Creative-Tools gibt’s hier: http://tcrn.ch/2uFMkl2



WEITERE NEWS


STEIGT AMAZON IN DEN MESSENGER-MARKT EIN?


Einschlägigen Berichten amerikanischer Nachrichtenportale zufolge, überprüft Amazon zurzeit die Möglichkeit, sich mit einer eigenen Messaging-App auf diesen vielumkämpften Markt zu wagen. Der Messenger, der anders als zum Beispiel WhatsApp ohne die Angabe einer Telefonnummer funktionieren soll, soll den Namen „Anytime“ tragen und auf Smartphones, Tablets, PCs und Smart Watches nutzbar sein. Neben den standartmäßigen Messenger-Funktionen soll „Anytime“ den Usern weitere Nutzungsmöglichkeiten wie dem Hören von Musik, dem Bestellen von Essen oder sogar dem Shopping bieten – natürlich alles in enger Verbindung mit dem Angebot von Amazon.


Zwar hat sich Amazon noch nicht offiziell zu den Spekulationen geäußert, dennoch sind diese nicht unbegründet, wurden doch erst vor kurzer Zeit Messaging- und Anruf-Features für Alexa-Geräte gelauncht. Wir bleiben auf jeden Fall am Thema dran und melden uns, sollten sich die Spekulationen bewahrheiten. Bis dahin gibt’s hier weitere Infos: http://bit.ly/2tlNKgS


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo