News zum Wochenende


22. Juli 2016

FACEBOOK FEIERT EINE MILLIARDE MESSENGER-NUTZER

Nachdem wir in der letzten Woche über Facebooks ambitionierte Zielsetzung berichteten, seinen Messenger zum weltweit meistbenutzten Messaging-Dienst zu machen, und die damit verbundenen Neuerungen und Updates vorgesellt haben, kann Facebook nur eine Woche später einen bedeutenden Meilenstein im Messenger-Wettkampf verbuchen. Am Mittwoch gab Facebook in seinem Newsroom stolz bekannt, dass sein hauseigener Messenger die entscheidende Schwelle von einer Milliarde monatliche Nutzer überschritten hat. Damit sind seit Jahresbeginn 200 Millionen User dazugekommen. Neben dieser Zahl, veröffentlichte Facebook weitere interessante Fakten rund um den Messenger, von denen wir einige an dieser Stelle zusammengefasst haben:

  • Der Messenger ist nach Facebook die beliebteste iOS-App aller Zeiten
  • Allein auf Android wurde der Messenger über eine Milliarde Mal heruntergeladen
  • Mehr als 17 Milliarden Fotos werden monatlich an Freunde versendet
  • Jeden Tag werden rund 22 Millionen GIFs verschickt – das sind 254 GIFs in der Sekunde

Natürlich ist auch CEO Mark Zuckerberg stolz auf diese Entwicklung, kündigt aber gleichzeitig an, dass der Messenger noch längst nicht sein gesamtes Potential ausgeschöpft habe und die Zukunft noch weitere Neuerungen bereithalten werde: “Es gibt noch einiges zu tun – und es wird vieles Neues in nächster Zeit geben – aber das ist ein weiterer Schritt auf unserem Weg, die Welt zu verbinden.“ Weitere Details zum Messenger gibt’s im offiziellen Facebook Newsroom: http://bit.ly/2ahYK76

ERFOLGREICHER JUNGFERNFLUG FÜR AQUILA

Wenn wir schon beim Thema „Vernetzung der Welt“ sind, dürfen diese Facebook News natürlich nicht fehlen. Die Solar-Drone Aqulia (der Name hört sich zwar wie die zweite Entwicklungsstufe eines Pokémon an, ist dann aber doch ein wenig bedeutender für die Welt) hat in dieser Woche seinen ersten Testflug erfolgreich bestanden, wie der Facebook-Technikchef Jay Parikh im Facebook Newsroom mitteilte. Dabei blieb sie über 90 Minuten in der Luft - dreimal länger als ursprünglich geplant. Doch was genau ist diese Solar-Drone, die so breit wie eine Boeing 737, leichter als ein Kleinwagen ist und am Ende so effizient gebaut sein soll, dass sie eine Flugdauer von bis zu drei Monaten erreichen kann? Das Projekt ist Teil der Internet.org-Initiative, mit der Facebook sowie andere Unternehmen dem Teil der Weltbevölkerung, der bislang offline ist, Zugang zum Internet verschaffen will: Das sind 60 Prozent der Menschheit bzw. über vier Milliarde Menschen. Die durch Solarenergie betriebene Drone, die bereits im letzten Jahr vorgestellt wurde, soll dabei aus einer Höhe von 18 bis 27 Kilometern das Internetsignal über eine bestimmte Lasertechnik zum Boden senden. Abschließend fasst Jay Parikh den ersten Testflug folgendermaßen zusammen: "Wir sind ermutigt, aber wir haben noch eine Menge Arbeit vor uns." Wir beobachten dieses spannende Projekt auf jeden Fall weiter und hoffen, dass die Realisierung nicht mehr allzu lange dauert, damit auch der Teil der Weltbevölkerung, dem der Zugang zum Internet bisher verwehrt blieb, schon bald die Möglichkeit hat, die Chancen, die das Web ohne Frage bietet, nutzen zu können. Bis dahin gibt’s hier beeindruckende Bilder sowie weitere Impressionen vom Jungfernflug: http://bit.ly/2aAJem6

WEITERE NEWS


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo