News zum Wochenende


24. März 2017

INSTA-NEWS²


Es liegt wieder einmal eine ereignisreiche Woche hinter der Facebooktochter Instagram. Nicht nur, dass ein neues Feature ausgerollt wurde, auf das manch ein User schon sehnsüchtig gewartet haben sollte, sondern auch, dass ein „Worldwide InstaMeet 15“ zum Thema „Freundlichkeit“ samt weiteren Neuerungen angekündigt wurde, die die Community und das Netzwerk weiterhin zu einem freundlichen, offenen und insbesondere sicheren Ort machen sollen. Eindeutig, dass Instagram weiter darauf bedacht ist, sich stetig weiterzuentwickeln und das Netzwerkerlebnis fortwährend zu verbessern. Aber der Reihe nach.


Knapp zwei Monate ist es her, dass die in den Stories-Bereich integrierte Live-Video-Funktion auch in Deutschland freigeschaltet wurde – und schon folgt der nächste Schritt. Ab sofort können User ihre Livestreams auf ihrem Smartphone speichern und somit in Erinnerung halten oder auch erneut teilen. Bislang war es so, dass der Stream, sobald er einmal beendet wurde, aus den Stories verschwand und ein späteres Ansehen damit nicht möglich war. Ein Video zu archivieren ist dabei denkbar einfach: Nach einer Live-Übertragung muss der Nutzer lediglich auf das Speichern-Symbol in der rechten oberen Ecke klicken und die Aktion anschließend mit einem Klick auf „fertig“ bestätigen, um das Video ohne Kommentare, „Gefällt mir“-Angaben, Zuschauerzahlen oder Live-Interaktionen in den eigenen Aufnahmen zu sichern. In der Vorstellung der neuen Funktion kündigt Instagram außerdem an, dass es sich hierbei nur um die erste von zahlreichen Verbesserungen handelt, die in diesem Jahr noch an Live-Videos vorgenommen werden sollen.


Weitere Informationen zu dem Update, das in der Instagram-Version 10.12 im Apple App Store und im Google Play Store ab sofort verfügbar ist, gibt es hier: http://bit.ly/2nuxAS3


"Keeping Comments Safe on Instagram" – so lautete das Motto als Instagram im September des vergangenen Jahres den Spamfilter für Kommentare einführte und damit der Community versprach, dass das Netzwerk ein sicherer Ort für alle bleibt und das positive Gefühl bei der Nutzung überwiegen soll. Wie Mitgründer und CEO Kevin Systrom nun in dieser Woche im offiziellen Blogbeitrag schreibt, besteht der erste Schritt im neuen Jahr darin, das respektvolle Miteinander in der Instagram-Gemeinschaft zu feiern – so findet am 25. und 26. März ein Worldwide InstaMeet 15  mit bekannten Instagrammern zum Thema „Freundlichkeit“ statt, an dem jeder teilnehmen kann.


Des Weiteren kündigt er eine Neuerung im Netzwerk an: Beiträge, die zwar nicht gegen die Instagram-Richtlinien verstoßen, jedoch von jemandem aus der Community gemeldet und von dem Review-Team als sensibel eingestuft wurden, werden zukünftig mit einer Maske verdeckt. Systrom schreibt dazu: „Diese Änderung bedeutet, dass ihr auf Instagram mit hoher Wahrscheinlichkeit keine unerwünschten Dinge mehr vorfindet.“ Möchte man den verdeckten Beitrag aber dennoch sehen, genügt ein Klick darauf, um das Foto oder Video anzuzeigen.


Weitere Infos gibt’s hier: http://bit.ly/2n0CqU9



WEITERE NEWS


FACEBOOK SPENDIERT SEINEM MESSENGER ZWEI NEUE FEATURES


Erst vor zwei Wochen hat Facebook mit „Messenger Day“ auch seinem Chat ein Stories-Feature spendiert. Mit dem gestrigen Tag sind zwei neue Funktionen hinzugekommen, die vor allem Gruppenkonversationen nützlicher und unterhaltender machen sollen – Reactions und Mentions.


Mit den Reactions, die bereits aus Facebook bekannt sind, können Chat-Teilnehmer Nachrichten mit den hinlänglich vertrauten Reaktionen „Gefällt mir“, „Love“, „Haha“, „Wow“, „Traurig“ und „Wütend“ markieren. Interessant ist hierbei, dass Facebook den Usern erstmals eine weitere Reaction zur Verfügung stellt, die ein absolutes Novum darstellt – einen „Daumen runter“. Die Messenger Reactions funktionieren dabei in Einzel- sowie in Gruppenchats und können auf Kommentare, Sticker, Videos, GIFs oder sogar andere Emojis angewendet werden.


Das zweite neue Feature kennt man bereits aus dem Kurnachrichtendienst WhatsApp – Mentions. Hiermit können einzelne Chatmitglieder innerhalb der Gruppe direkt angesprochen werden – dafür muss lediglich vor den entsprechenden Namen ein @ gesetzt werden und die Person erhält eine extra Benachrichtigung.


Weitere Infos zu den neuen Features, deren Rollout seit gestern läuft und die in den nächsten Tagen weltweit verfügbar sein sollte, gibt’s hier: http://bit.ly/2n0OfcV



 GO LIVE VIA DESKTOP PC UND LAPTOP (UPDATE)


Nachdem Facebook im Januar verkündete, dass es nun möglich sei, mit einem Desktop Computer oder Laptop über den Webbrowser live zu gehen, jedoch das Feature dabei zunächst nur für Unternehmen und Marken mit einer Facebook Page freigeschaltet wurde, haben seit dieser Woche alle User Zugriff auf die Funktion. Die Zeiten, in denen man ein Facebook-Live-Video nur mit einem Smartphone, Tablet oder einem Kamera-Setups, das die Facebook Live API verwendet, starten konnte, gehören damit der Vergangenheit an!


Weitere Infos gibt’s hier: http://bit.ly/2nuDwur


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo