News zum Wochenende


15. Juli 2016

SECRET CONVERSATION & TIMER – NEUE FUNKTIONEN FÜR DEN FACEBOOK MESSENGER

Bereits Anfang Mai berichteten wir von den aufkommenden Gerüchten, dass Facebook ein „Secret-Conversation“-Feature in seinen Messenger integrieren könnte, nachdem bereits beim Tochterunternehmen WhatsApp eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung eingeführt wurde. Nun hat Facebook die Testphase zur neuesten Version vom Messenger mit zwei interessanten neuen Funktionen offiziell bestätigt. Mit dem Rollout des Features wird dem User die Möglichkeit gegeben, einzelne Konversationen komplett zu verschlüsseln. Die Betonung liegt hier auf EINZELNEN Chats, da die Encryption nicht automatisch für den gesamten Datenverkehr gilt, sondern für jeden Chat einzeln eingestellt werden muss. Als Grund dafür nennt Facebook den Umstand, dass viele User auf ihre Messenger-Inhalte über verschiedene Geräte zurückgreifen wollen, was mit der end-to-end-encryption nicht umsetzbar gewesen wäre. Zusätzlich zur „Secret-Conversation“ kann ein Timer eingestellt werden, mit dem die Zeitspanne, in der die Nachricht für den Chat-Partner sichtbar ist, definiert werden kann – ein Feature, das uns irgendwie bekannt vorkommt. Bei der technischen Umsetzung vertraut Facebook demselben Verschlüsselungsprotokoll des Entwicklers Open Whisper Systems, das bereits bei WhatsApp Anwendung gefunden hat. Der deutschen Presseagentur dpa erklärte Messenger-Chef David Marcus diesen Schritt zu mehr Privatsphäre im Messenger mit den Worten: "Wir wollen zum meistbenutzten Messaging-Dienst werden. Dafür müssen wir wirklich alle Arten von Konversationen zulassen.“ Die neue Funktion soll bis zum Sommerende oder spätestens im Herbst für alle Nutzer freigeschaltet werden, wobei sie zunächst nur für Android-Mobilgeräte sowie iPhones und iPads verfügbar sein wird. Bis dahin gibt’s im offiziellen Facebook Newsroom weiterführende Infos: http://bit.ly/29zXZIk

INTEGRIERUNG VON INSTANT ARTICLES IN DEN FACEBOOK MESSENGER

„Secret Conversations und Timer? Das reicht uns noch nicht!“, dachte sich Facebook wohl und hat zusätzlich zu den vorgestellten Privatsphäre-Features den Rollout der Instant-Articles-Technologie in seinen Messenger angekündigt. Warum dieser Schritt Sinn für Facebook macht? Bislang war es so, dass User nach dem Öffnen von Links, die im Messenger geteilt wurden, auf die jeweilige mobile Website weitergeleitet wurden. Vor allem bei einer schlechten Datenverbindung konnten die Ladezeiten der Inhalte zuweilen etwas länger sein und den Geduldsfaden der User strapazieren. Mit der Integrierung der Technologie in den Messenger soll das nun der Vergangenheit angehören, da sich die Artikel direkt innerhalb des Messengers öffnen werden – und das laut Facebook bis zu zehnmal schneller als mit herkömmlichen Links. Die optimierten Inhalte können an dem aus dem Newsfeed bekannten Blitz-Symbol in der rechten, oberen Ecke des Vorschaubildes erkannt werden. Der Rollout wird sich zunächst auf Android-Geräte beschränken, bevor auch Apple-Nutzer in den kommenden Wochen in den Genuss schnell ladender Medieninhalte kommen. Für weitere Infos geht’s hier zum offiziellen Blog-Beitrag von Facebooks Produktmanager Josh Roberts: http://bit.ly/29IKxhw

WEITERE NEWS

  • Kooperation mit Bloomberg TV und Live-Übertragung der Partei-Debatten in den USA – Twitter baut seinen Livestreaming-Bereich weiter aus: http://for.tn/29IMtGQ
  • Twitter unterstützt ab sofort die 72 neuen Unicode-9-Emojis – mit dabei sind unter anderem Avocados und ein leicht verstörender Clown: http://bit.ly/29IHd6c
  • Ist Polaroids Foto-App „Swing“ eine ernstzunehmende Konkurrenz für Instagram und Co.? http://bit.ly/29TNfEb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *






Get earnesto Daily Touch

Facebook Logo Instagram Logo